Kennen Sie schon unsere Hochzeitsangebote?
Fragen? Rufen Sie uns an: 04131 - 22 44 570

Mini 1275GT Rot Schwarz

Modell und Ausstattung

Das Modell Mini 1275 GT, produziert in den Jahren 1971 bis 1973, entsprach der bereits bekannten Ästhetik eines klassischen englischen Minis. Das individuelle Design und die Straßenlage eines Gokarts machen den Mini zum Darling der Automobilfreunde.

Ab Werk waren diese Minis mit Nebelscheinwerfern ausgestattet und wurden mit 4 ½“ gelochten Felgen ausgeliefert. Der Verzicht auf Radkappen sorgt für eine bessere Bremsbelüftung.

Außen klein und innen groß. Dies war schon immer die Definition der Minis und in der Tat können vier Personen bequem Platz nehmen.

Der Eingang zum Innenraum ist bei nach vorn geklappten Vordersitzen komfortabel. Im Gegensatz zum Vorgänger wurde auf die Lederausstattung verzichtet. Im Fond finden sich beidseitig Staufächer. Jedoch ohne Deckel, welcher beim Vorgänger als Armlehne diente. Die Fächer an den Türen, wie bei den Modellen der Serie MKI und MKII, verschwanden endgültig. Ein Plus waren die ab nun verbauten sichereren Schlösser. Unter der Sitzbank befindet sich ein kleiner Stauraum sowie eine Heckablage für Kleidung.

Das Armaturenbrett in Holz wurde ersetzt durch eine ellipsenförmige Instrumententafel, die mit Lichtanzeige, Dynamo-Laststeuerung, Blinklicht, Fernlicht, Filterverstopfung und einer Tankanzeige ausgestattet ist; Temperaturanzeige und Öldruckprüfgerät sind in dem ovalen Set rechts und links verbaut. Der Tachometer ist auf der linken Seite separat angeordnet. Darunter befindet sich eine weitere Ablage, der Rand ist weich gepolstert.

Das Lenkrad besteht aus Holz und Aluminium und hat in der Lenksäule einen einzigen Hebel, der die Hupe steuert, sowie die Rechts- und Linksblinker.

Fahreigenschaften

Der Motor Typ ADO20 ähnelt mit seinen 1275 ccm dem des im Morris arbeitenden 1.300er und wurde ab Werk mit einer Höchstgeschwindigkeit von 145 km/h angegeben. In der Praxis waren jedoch 138 km/h realistischer. Die Übertragung zu den Rädern erfolgt durch zwei Halbachsen, mit Kardangelenken am Ausgang des Getriebes und Homocinetic an den Rädern.

Federung und Räder

Bei diesem Mini 1275 GT wird das bekannte Hidrolastic-System verwendet (es ermöglicht den Rädern jeder Seite, in Wechselwirkung zu einander zu treten.) Die zum Vorgänger breiteren Felgen wurden ab Werk im englischen „Rostyle“ Design in der Grösse 4,5 “ x 10 ausgliefert, die Reifen 145 x 10 waren seiner Zeit entweder von Michelin ZX oder Firestone.

Es ist eine Freude den 1275GT im urbanen Verkehr zu fahren, zum einen wegen seiner Handlichkeit und zum anderen wegen seiner Beschleunigungen und der Motorelastizität. Die Sicht ist in alle Richtungen gut. Die Fahrposition ist bequem, die Sitze können in Längsrichtung verstellt werden.

Der 1275 GT verfügt über eine gewisse Dynamik und ist für eine Landpartie am Wochenende gut geeignet. Geniessen Sie pure Fahrfreude mit unverwechselbaren Fahrgefühl und einer Geräuschkulisse wie in den 70iger Jahren.

Wissenswertes zu diesem Mini 1275 GT

Dieser Kleine mit den seitlichen 1275 GT Dekorstreifen in Feuerrot und schwarzen Dach kommt sehr sportlich daher. Gewartet und umfangreich restauriert durch eine Klassik-Mini-Fachwerkstatt. An diesem Mini wurden viele werterhaltende Arbeiten durchgeführt.

Kilometer bzw. Tachostand: 90.785
Hubraum: 1275 cm³
Leistung: 63 PS
Getriebe Schaltgetriebe
Schadstoffklasse H-Kennzeichen
Erstzulassung: 11. August 1972
Farbe: feuerrot mit schwarzen Dach
Preisauf Nachfrage

Haben Sie Interesse an diesem Auto? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf:

SMALLCAR Lüneburg
Borgwardstraße 11
21365 Adendorf 

Tel.: +49 (0) 4131-22 44 570
E-Mail Adresse: info@smallcar.net